Home Technik Blog Fahrtensegeln

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Blog-Technik

Handfunkgerät zum Testen der Funkanlage  verwenden

Wenn man den Wetterbericht von DPO7 in Nystedt/DK besser mit dem Handfunkgerät im Cockpit hört und mit weniger Rauschen als mit dem Einbaugerät in der Kabine, dann ist wahrscheinlich Wasser im Kabel oder die Antenne oben am Mast nicht in Ordnung.


Das Handfunkgerät kann man auch mit einem Adapter an den Standard-Antennenkabeln verwenden:
- Dann kann man testen (beim Wetterbericht von DP07),
ob das Einbaugerät und Handgerät gleich empfindlich sind - durch Umstecken des Kabels von der Mastantenne jeweils an Einbaugerät und Handgerät.
Ds Einbaugerät sollte etwas empfindlicher sein.

- Wenn man eine Notantenne ins Rigg hochzieht, dann kann hat man mit dem Handfunkgerät immerhin 5 Watt Leistung und eine brauchbare Antennenhöhe von z.B. 9 Metern:
Radiohorizont = 2,5 x (Wurzel aus 9) = 7,5 Meilen.



Achtung: die Hilfs-Antenne sollte möglichst weit weg vom Mast sein.

Der Adapter hat in Richtung zum Antennenkabel hin eine PL Buchse
und zum Funggerät:

- an günstigen Handsprechfunkgeräten ist es eine SMA Verbindung ==> siehe Foto
   (Aufpassen, es gibt auch SMA Reverse)
- bei ICOM sind es spezielle ICOM Steckverbindungen
- bei alten Handfunken sind es BNC Stecker

 

Aluminium- statt Kupferfolie für HF-Grounding

 

Aluminiumfolie kostet nur einen Bruchteil von Kupferfolie.

Die Verbindung zum Erdungspunkt am Antennentuner sollte durch Kupferstreifen (cuppertape) erfolgen.

Diese Kupferstreifen mit 0,2 mm Dicke lassen sich hervorragend an die Folie löten mit Aluminiumlot von

http://www.loettechnik24.de.

Bei der Bestellung darauf achten, dass gleich das Flussmittel dabei ist.

 

AL-Massiv Weichlot 230 1mm 20g
Empfohlene Anwendung: Speziallötdraht zum Weichlöten von Aluminium
und Aluminiumlegierungen.
Schmelzbereich: 230°C - 250 °C
Lot Durchmesser: 1mm
Packungsinhalt: 20g AL-W230
inklusive Flussmittel AL-W nach DIN EN 29454.1, 2.1.3.C (F-LW 2)
 

Hat DP07 pro Sendestation einen Anruf- und einen Arbeitskanal?

Ein Prüfer in Hannover sah das so: Man würde z.B.  bei Elbe-Weser Radio auf Anruf-Kanal CH24 anrufen und dann  auf den Arbeits-Kanal CH01  wechseln.
Ein Gespräch mit dem Betreiber von DP07, Käptn Dietzel, brachte Klarheit:
Es sind 2 gleichberechtigte Kanäle. Ist der eine Kanal besetzt, dann nimmt man den anderen.
Es sind Ausweichkanäle.
Bei Borkumradio sei nur noch der Kanal CH61 im Einsatz.

 

Ein Tip für die SRC Prüfung - Vorsicht Falle:

Wenn man vor Sylt steht und ein Gespräch an Land führen möchte, dann ist das Beschriftungskästchen für "Kiel Radio" nahe an dem Punkt, der den Sender von "Nordfriesland Radio" darstellt.

DP07

 

Es gibt bei DP07 die Station "Kiel Radio",

es gibt aber auch einen EmailProvider "Kiel Mail", der in Kiel beheimatet ist und kielradio.de heisst.

Zu finden u.a. bei den Aktualisierungen zu den Admiralty List of Radio Signals

KielRadio

 

Kiel Radio war von 1946 bis 1994 eine deutsche Küstenfunkstelle der Deutschen Post/Telekom in Kiel-Schilksee. Das Rufzeichen des Senders lautete „DAO“.

 

 

Antennenkabel - Kabeldämpfung

Dieser Artikel bezieht sich auf die Messungen und Empfehlungen in der Segeln-Magazin 04/2011 S. 74 "Hoch hinaus"
und schneidet darüberhinaus folgende Themen an:

- Zulässige Kabelverluste laut ISAF
- welche maximale Länge ergibt sich daraus?
- welchen Kabeltyp sollte ich nehmen?
- wie rechne ich mit Dezibel?


Alle UKW Funkgeräte liefern 25 Watt. Das ist soviel Leistung wie eine funzelige Kellerglühbirne an elektrischer Energie aufnimmt.
Dummerweise geht beim Transport vom Funkgerät bis zur Antenne schon einiges von der Abgabeleistung des Funkgerätes verloren.

Dieser Verlust ist abhängig vom Typ des Antennenkabels und hängt im wesentlichen ab von dem verwendeten Material und dem Durchmesser.

1. Zulässige Kabelverluste im Antennenkabel

Die Verluste, die dabei auftreten sind erheblich. Nach den Bestimmungen der ISAF für Offshore-Regatten
http://offshore.ussailing.org/Assets/Offshore/SAS/2010+US+Cat+1+Mo.htm
sind 40% Leistungsverlust noch zulässig. D.h. von 25 Watt Sendeenergie kommen dann noch 15 Watt an der Antenne an.

the following types and lengths of co-axial feeder cable will meet the requirements of OSR 3.29.1 (b)(ii):
(a) up to 15m (50ft) - type RG8X ("mini 8");
(b) 15-28m (50-90ft) - type RG8U;
(c) 28-43m (90-140ft) - type 9913F (uses conventional connectors, available from US supplier Belden);
(d) 43-70m) 140-230ft - type LMR600 (uses special connectors, available from US supplier Times Microwave).

Dies bezieht sich auf Kabel die in den USA gebräuchlich sind.


2. Umrechnung auf die in Deutschland erhältlichen Antennenkabel

Um den Vergleich mit den in Deutschland üblichen Kabeln herszustellen habe ich aus der als maximal zulässigen Länge - in Feet / Metern -
für die Kabel a), b), c) und d) die sich dabei ergebende Dämpfung ermittelt für die UKW Seefunkfrequenz von 162 MHz und bin in allen Fällen auf die Efficiency von 60% gekommen. D.h. 60% der Sendeenergie müssen mindestens an der Antenne ankommen. Je mehr, ums besser.

Kabeldämpfung

3. RG 58 erfüllen nicht die ISAF Vorgabe

Die Dämpfungswerte für die in Deutschland verwendeten / erhältlichen Kabel habe ich rot unterlegt.'
Auf 100 Meter Länge bezogen hat RG 58 19,2 Dezibel Dämpfung bei der Marinefrequenz von 162 MHzund weist damit in der Tabelle die höchste Dämpfung auf. Das US Kabel RG8X folgt mit 15,5 Dezibel.

Daraus folgt: Das RG58 verbrät bereits bei einer Länge von 11,1 Metern 40% der Sendenergie.
Es gibt als Alternative für denErsatz auch das Antennenkabel Aircell 5 ebenfalls mit 5 mm Durchmesser.
Wenn beim Refit ein Kabel mit 7 mm Durchmesser durch die Bohrungen des Kbelkanals passt, dann ist die Dämpfung mit 7,9 Dezibel geringer als das RG 213, das ca. 10 mm Durchmesser hat. Bei Ersatz eines RG 213 ist das ECOFLEX 10 eine Alternative.

4. Warum wird in Dezibel gerechnet?

Weil man dadurch aus der Divison eine Subtraktion machen kann:
Nicht nur die Kabel haben eine Dämpfung, sondern auch die Stecker und Buchsen (hier im Beispiel je 1 Dezibel)
Aus der obigen Tabelle ergibt sich für das Kabel RG58 eine Dämpfung von 2,2 Dezibel auf 11,1 Meter; für die Verbindung unter Deck vom Funkgerät zur Decksdurchführung von 5,5 Meter = 1,1 Dezibel
Und für 25 Meter Antennenkabel wird der Dämpfungswert von 19,2 Dezibel durch 4 (=110/25) geteilt und ist 4,8 Dezibel.
Der Weg vom Sender zur Antenne ist in diesem Beispiel so aufgebaut:

Dämpfung in Dezibel
Stecker am Funkgerät 1
5,5 Meter Kabel 1,1
Stecker zur Decksdurchführung 1
Decksdurchführung 0,5
Stecker am Antennkabel 1
22 Meter Kabel 4,4
Stecker zur Antenne 1
10

 

Für die geamte Kette der Dämpfung ergibt sich eine Dämpfung von 10. Dezibel..
Oder statt der Verhältnisrechnung: von 25 Wa
tt Sendeleistung kommen nur 2,5 Watt an der Antenne an.


5. Was ist ein Dezibel, was ist ein Bel?

Ein Bel ist eine Verhältniszahl zwischen zwei Werten, z.B der Sendeleistung die an der Antenne ankommt/Leistung des Funkgerätes.
Ein Bel ist die Einheit: Ein Bel ist das Verhältnis 1 zu 10.

In Formeln dargestellt (aus Wikipedia)

Bel
Und der zehnte Teil davon ist ein DeziBel (dB)
 Dezibel

Im obigen Beispiel kommt von der Leistung des Funkgerätes nur 1/10 an der Antenne an, da 10 deziBel genau 1 Bel sind.

6. Potenzrechnung in Excel

In der Beispieltabelle wird nun aus dem Wert für das Verhältnis in DeziBel das Zahlenvehältnis zurückgerechnet:

Dazu muss ich die Formel umstellen. Beträgt das Verhältnis z.B. 3 dB, also 0,3 Bel,
dann komme ich auf das Verhältnis durch 10 hoch 0,3. Das Verhältnis ist 1.995, also recht genau 2.

 

7. Welchen Vorteil bringt die Berechnung in diesem Beispiel?

Für 1 Dezibel ergibt sich das Verhältnis von 1,259. Rund gerechnet 1.26.

Wenn zwischen dem Sender und der Antenne ein kurzes Kabel mit 1 dB Dämpfung ist, mit einem Stecker (auch 1 DB) an jedem Ende,
dann müsste man ohne DeziBel so rechen:
3 dB

Die gleiche Rechnung kann man im Kopf machen, wenn man sich gemerkt hat, dass 3 Dezibel das Verhältnis von 2 ist.
Nun kann man auch das Verhältnis von 5 bilden durch 10 / 2 = 5. Und in Dezibel sind das 10 dB - 3 dB = 7 dB.

Bislang habe ich hier nur gerechnet mit dem Verlust an Leistung. Es gibt aber auch einen Gewinn an Leistung, z.B. dem Antennengewinn.

8. In der Praxis:

Die Dämpfungswerte für die Kabel, Stecker und Buchsen liefert der Hersteller.
Da sich beim Hintereinanderschaltung von Stecker, Kabel, etc. die Dämpfungswerte in DeziBel einfach addieren kann die resultierende Dämpfung in DB einfach ermittelt werden durch die Aufaddition. Man muss lediglich zum Schluss aus dem Dezibel-Wert das Verhältnis ermitteln. Entweder im Kopf, oder mit einer Tabelle wie oben.

 

Für L ergibt sich z. B. der Wert 1 Bel (B), wenn das Leistungsverhältnis P2 / P1 = 10 ist. Das gebräuchlichere Dezibel (dB) wird mit Hilfe des Einheitenvorsatzes „Dezi“ (Symbol „d“) gebildet:
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 4
SRC Kurs zur SRC/UBI Prüfung - Jeder hat sein Funkgerät zum Üben-, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting